Der Wallrother Ortsbeirat hat dem Betrieb von Tanja und Heiko Stoll im Wallrother Oberdorf einen Besuch abgestattet. Die Ortsbeiratsmitglieder wurden durch die Ställe geführt und haben sich zeigen lassen, was auf dem Areal so alles los ist.

Und das ist einiges: Nudelproduktion, Futterherstellung, ein mobiles Hühnerhaus – und natürlich das kleine Häuschen, in dem zahlreiche Produkte verkauft werden: Eier, Nudeln, Gewürze, Gurken, Eiscreme und mehr.

Heiko Stoll machte aber auch auf das brachliegende Zirkusgelände aufmerksam, das in direkter Nachbarschaft liegt und mächtig Probleme bereitet. Denn in den Trümmern nisten sich kleinere und größere Tiere an, darunter Füchse und Waschbären, die dann wiederum die Tiere reißen und eine Gefahr für den Betrieb darstellen.

Der Wallrother Ortsvorsteher Maik Basermann betont: „Es ist wirklich klasse, was Tanja und Heiko Stoll hier auf die Beine stellen. Dass wir Eier, Nudeln und mehr aus Wallroth bekommen können, ist etwas ganz Besonderes.“ Deshalb sei es dem Ortsbeirat auch ein großes Anliegen, das Nachbargrundstück endlich in einen guten Zustand zu versetzen. Dazu stehen die Ortsbeiratsmitglieder in engem Austausch mit der Stadt Schlüchtern. Basermann abschließend: „Das ist ein längerer Weg, aber wir gehen ihn.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.