Viel Spaß bei Übung der Jugendfeuerwehr Wallroth / Neue Kinder und Jugendliche immer willkommen

Wasser marsch: Die Wallrother Jugendfeuerwehr durfte bei einer Übung richtig anpacken. Am Schützenplatz in Wallroth sollte ein Feuer gelöscht werden. Der Nachwuchs meisterte die Aufgabe mit Bravour – und die Großen hoffen, dass sie damit die Flamme der Begeisterung für diese so wichtige ehrenamtliche Tätigkeit weiter entzünden konnten.

„Es ist etwas anderes, wenn es wirklich brennt und man die Kommandos und die erlernten theoretischen Kenntnisse dann plötzlich in der Praxis umsetzen muss“, erklärt Martin Leipold von der Einsatzabteilung der Wallrother Feuerwehr. Er führte gemeinsam mit anderen Einsatzkräften die von Jugendwart Til Drescher organisierte Übung in dessen Abwesenheit durch.

Der Einsatz heute: ein Feuer beim Wallrother Schützenhaus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten Kleinholz, Paletten und Strohballen angezündet. Und sie haben die Jungen und Mädchen bei den auszuführenden Tätigkeiten angeleitet und unterstützt. Wer hat welche Aufgaben zu erledigen? Was macht der Schlauchtrupp, was der Angriffstrupp? Worum muss sich der Wassertrupp kümmern? Wer ist Gruppenführer – und was muss dieser überhaupt alles machen?

Die immer wieder stattfindenden Übungen sollen dafür sorgen, dass die Kinder und Jugendlichen die wichtigen Kommandos spielerisch lernen – und Respekt vor den Gefahren an einer Einsatzstelle gewinnen. Es soll aber natürlich auch Spaß machen. „Deswegen haben wir das Feuer auch nicht gleich gelöscht, sondern alle Gerätschaften und Werkzeuge erst einmal ausgiebig ausgetestet“, betont Martin Leipold. So konnten die Jugendlichen zum Beispiel die hitzebeständige Jacke sowie die Handschuhe einmal ausprobieren und erfahren, wie eine Wärmebildkamera funktioniert.

„Nur durch Ausprobieren verstehen sie auch wirklich, wie sich Feuer verhält, wie man die Geräte handhaben muss und wie es sich in einer Schutzjacke anfühlt“, sagt Martin Leipold. Und abschließend betont er: „Dieses Ehrenamt ist nicht nur sehr wichtig, es macht auch noch großen Spaß. Wir freuen uns deshalb über jedes Kind und jeden Jugendlichen, der dabei sein will – ganz egal ob Junge oder Mädchen.“

Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Dienstag um 18 Uhr am Feuerwehrhaus in Wallroth. Derzeit sind neun junge Leute zwischen 10 und 16 Jahren aus Wallroth und Klösterhöfe dabei. Wer selbst Interesse hat und mitmachen will, der meldet sich einfach bei Jugendwart Til Drescher unter 0151-14971842, bei Wehrführer Andreas Leipold unter 06661-9110140 oder kommt einfach an einem Dienstagabend zum Feuerwehrhaus in Wallroth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.